KLIMA-KUNST-SCHULE                                                                      Projekt des Bundesumweltministeriums                                   

KlimaKunstSchule – Klimaschutz ist eine Kunst!

KlimaKunstSchule ist ein Programm von BildungsCent e.V.
Das Programm ermöglicht Schulklassen die Teilnahme an einer "artistic seed": Durch ihre eigene künstlerische Auseinandersetzung mit dem Klimawandel inspirierte der Künstler Jürgen W. Block die Schülerinnen und Schüler zu eigenen Ideen und Projekten. Die "artisitc seeds" sind Kunsterlebnis, Workshop und Inszenierung zugleich. Das daraus entstandene Schulprojekt wird im Rahmen des Programms finanziell unterstützt.

KlimaKunstSchule wird vom Bundeministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert.
BildungsCent e.V. setzt mit seinen verschiedenen Programmen seit 2003 Impulse in Schulen und begeistert für eine neue Lernkultur.

Die Klasse 8d und Herr Birkendorf haben Anfang November 2015 den weltweit agierenden Künstler Jürgen H. Block in seinem Atelier und seiner Galerie in Mülheim an der Ruhr besucht. Es fanden dabei viele intensive Gespräche über Inhalte und Materialien seiner sogenanntwn "Erdwächter" statt.

Im nächsten Schritt fährt die Klasse noch einmal nach Mülheim. Alle Schülerinnen und Schüler werden dann zusammen mit Jürgen H. Block eigene Kunstwerke zur Fragestellung "Was will ich in meiner eigenen Umwelt schützen?" kreativ gestalten.
Diese werden zum Abschluss des Kunst- und Umwelttprojektes bei einer "Vernissage" in der Gertrud-Bäumer-Realschule der breiten Öffentlichkeit präsentiert. 

 

Weitere Informationen gibt es hier:


http://klimakunstschule.bildungscent.de/aktuelles/artikel/news/kohleschaumbad-und-energiefresser/

 

 

Fotos vom Besuch des Braunkohletagebaus in Welzow im April 2016 finden Sie hier!